Dienstag, 26 August 2014 14:17

Bayrische Wochen - And the winner is... Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Hallo Freunde des virtuellen Motorsports,

nach längerer Auszeit meldet sich die ACR Redaktion zurück. Die zweite Saisonhälfte der Bayrischen Wochen blieb unkommentiert, aber das Finale in der Grünen Hölle hat sich selbstverständlich einen Kommentar verdient.

Die "Bayrischen Wochen goes USA" standen ganz und gar im Zeichen "des Ando". Niemand konnte ihm das Wasser reichen, was sich zu einer beeindruckenden Siegesserie entwickelte. Drei (!!!) Rennsiege in Folge spülten Ando fast an die Spitze der Tabelle (93 Pkt.). Nur noch aleex! konnte sich mit einem mickrigen Pünktchen Vorsprung (94 Pkt.) vor ihm behaupten. Der Drittplatzierte Bull (70 Pkt.) hatte nur noch theoretische Chancen.

Das Spezialevent auf der Nordschleife konnte zur "Widergutmachung" genutzt werden. Das Ergebnis des Events ersetzt quasi das schlechteste Ergebnis der regulären Saison. Da die beiden Titelanwärter jeweils mindestens ein Rennen verpassten, wurde das Event bei beiden Fahrern voll gewertet. 

Im Vorfeld herrschte das große Schweigen, niemand wollte sich in die Karten schauen lassen. Das Fahrerfeld versammelte sich um 21:00 Uhr Ortszeit in der Boxengasse an der Nürburg. Es galt 73 Kurven, verteilt auf 20,832 Kilometer, zu bezwingen. Schnell wurde klar, die beiden Titelaspiranten fahren ihr eigenes Rennen. Ando legte mit einer 07:39 vor, aleex! konterte mit einer 07:37, was gleichzeitig die Pole Position für ihn bedeutete. Einzig RS201 konnte mit einer 07:40 in die Nähe der beiden Toppiloten stoßen. Die Plätze 3 - 8 lagen allesamt zwischen 07:51 und 07:53, was auf dieser langen Strecke sehr beeindruckend ist.

Alle Motorsportfans wissen: Gerade auf der NOS zählt Konstanz um ein vielfaches mehr als der Ritt auf letzter Rille im Qualy...und so wurden die Tanks gefüllt und die harten Reifen aufgezogen. Die 12 Fahrzeuge gingen auf der Döttinger Höhe auf ihre Startpläte und die Ampeln gingen an.

Die Spitze kam gut weg, dicht hintereinander ging es durch den Tiergarten, an T13 vorbei Richtung Hatzenbach. Im hinteren Feld verkalkulierten sich einige Fahrer auf der engen Strecke und es kam zu einer Kettenreaktion. Diverse Fahrzeuge rauschten inneinander und die Spitze fuhr somit dem restlichen Feld davon. 

Die ersten kritischen Passagen rundum Flugplatz, Schwedenkreuz und Aremberg meisterten die Piloten mit Vollgas und es wurde immer enger. Gegen Ende der ersten Runde näherte sich die Spitze dem berühmten Sprunghügel, auch als Pflanzgarten 2 bekannt...und die Meisterschaft war praktisch entschieden.

aleex! flog als erster, dicht gefolgt von Ando, über den Sprunghügel. Beim Aufsetzen des BMW nach dem Sprung verlor er die Kontrolle und rauschte in die Leitplanken. Ando schoss vorbei, der hinter ihm fahrende RS201 konnte nicht mehr ausweichen und krachte in aleex!'s BMW. Damit war die Spannung raus, Ando zog einsam davon, aleex! hinterher und es geschah...nichts.

Bis zur letzen Runde. Den sonst fehlerfrei fahrenden Ando erwischte es auch! Niemand bleibt von der Grünen Hölle verschont...Ando war jetzt ca. 100m vor aleex! Wieder ging es über den Sprünghügel, dieses mal problemfrei. Vollgas ging es durch das Stefan Bellof S, durch das kleine Karrussel bis zum Galgenkopf. Ando konnte die entscheidenen Meter Vorsprung behaupten, so dass aleex! auf der Döttinger Höhe keinen Windschatten bekam, damit war es endgültig entschieden. Ando fährt eine Sekunde vor aleex! ins Ziel und gewinnt den Titel. Auf Platz 3 kommt der Rookie RS201 ins Ziel.

Gratulation an Ando für die fantastische Leistung. Den Titel in der Tasche mit einem Rennen weniger, Wahnsinnsleistung!

Durch diese großartige Leistung hat Ando sich den Platz an der Spitze der ACR Hall of Fame verdient.

Bull - Rennleitung, Rennkommissar und Fahrer in Personalunion - vervollständigt das Podium der Bayrischen Wochen und sicherte sich den dritten Platz!

 

Platz Fahrer Punkte
1 Ando 118
2 aleex! 112
3 Bull 72

 

Die Teamwertung konnte das Team "assettocorsa-racing.de" klar für sich entscheiden.  Blackpool und aleex! glänzten durch Konstanz und konnte sich mit 53 Punkten Vorsprung den Teamtitel sichern!

Platz Team Punkte  
1 assettocorsa-racing.de (Blackpool, aleex!) 157  
2 SonicTeam (Bull, Roman H.) 104  
3 DreamTime (Time Bandit, Hot Dreamer) 61  

 

Unser größter Dank geht an Bull, der die Serie sehr gut organisiert hat! Super gemacht, vielen Dank!

Natürlich sollten auch alle Anderen Mitstreiter nicht unerwähnt bleiben. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Fahrer, die tapfer durchgehalten haben, auch wenn das Auto nicht das beliebteste ist!

Zur finalen Gesamtwertung: -> KLICK <-

 

Gelesen 1587 mal Letzte Änderung am Dienstag, 01 September 2015 10:59
Alex

Einfach geil

You have no rights to post comments