Easy dankte Frenk_2000 im Thema Re:RE: Real Life Meeting 2018 4 weeks ago
Frenk_2000 hat auf das Thema „Re:RE: Real Life Meeting 2018“ im Forum geantwortet. 4 weeks ago

stoffi - sven schrieb:

T-Shirts anyone? :silly:
Höchstens geschickt; muss ja passend gekleidet sein wenn ich in Hockenheim von JP und Slooten geküsst werde :silly:

Mehr lesen...

Frenk_2000 dankte Quechua im Thema ACR bei der ACRL 2 months ago
Frenk_2000 dankte Daniel Wolf im Thema Real Life Meeting 2018 2 months ago
Frenk_2000 hat auf das Thema „Real Life Meeting 2018“ im Forum geantwortet. 2 months ago

Alsoo:
Hab die Eltern mal gefragt deswegen, jetzt heute nach langem Schweigen die Meldung, dass es ihnen erstmal "nicht ganz so recht ist".
Also noch nichts endgültiges, denke ich, aber halt negativ.

Hab dann gesagt, dass ihr ja bald buchen wollt und wenn es jetzt ein Nein gibt, ist das auch okay für mich.

Daher: Wenn ihr buchen wollt, tut das, und eventuell müsste man dann halt nochmal wegen einem zusätzlichen Bett anfragen. (Oder ich bleibe bei jemandem mit im Auto :silly:)

Mehr lesen...

Frenk_2000 hat auf das Thema „Real Life Meeting 2018“ im Forum geantwortet. 3 months ago

Easy schrieb:

Oder Frenk fährt mit der Bahn irgendwo hin wo man sich dann treffen kann.

Hatte Kim doch auch so gemacht oder? Irgendwie packen wir das schon :D

Ich war letztes Jahr auch schon gegen 15 Uhr in Hamburg! Der Sonntag ist immer nur aufräumen, Frühstück und ab!

Klar, das geht natürlich auch immer.
Für 20€ komme ich z.B. nach Koblenz oder Limburg.

Wie gesagt, da findet sich bestimmt was, aber erstmal muss ich mir klar werden :)

Mehr lesen...

Frenk_2000 dankte NeRo2 im Thema Re:ACR bei der ACRL 3 months ago
NeRo2 dankte Frenk_2000 im Thema Re:ACR bei der ACRL 3 months ago
Frenk_2000 hat auf das Thema „Re:ACR bei der ACRL“ im Forum geantwortet. 3 months ago

Mir geht es ähnlich wie Michael.

Von daher @Nero, wie eben im Whatsapp angesprochen: Ich könnte ja - wenn auch evtl nicht alle - ein paar deiner Rennen fahren, wenn du an dem Tag nicht kannst.
Liefe dann über Familysharing wie die alten Endurance Events, dann habe ich ja auch deine GUID.

Kannst ja mal was zu sagen ;)

Mehr lesen...

Frenk_2000 dankte Daniel Wolf im Thema Real Life Meeting 2018 3 months ago
Frenk_2000 hat auf das Thema „Real Life Meeting 2018“ im Forum geantwortet. 3 months ago

Michael Greinig schrieb:

Aber Frenk ist ja eh nicht da dieses Jahr, wenn ich das richtig verstanden habe.

Naja, sagen wir mal so, am Montag, sprich dem 03.9. ginge es dann gleich wieder los.
Wann kommt man denn Sonntags so in etwa heim?

Mehr lesen...

Frenk_2000 hat auf das Thema „ACR OMS 2017/18 - Feedback/Fragen allgemein“ im Forum geantwortet. 3 months ago

Dann schließe ich mich mal Jaye an:
Grundkonzept mit Budget, Geldstrafen, Upgrades etc. fand ich wirklich gut, mal was neues, wobei man evtl die Autos 50.000-100.000$ teurer hätte machen können (gleichbedeutend mit 900.000$ Startbudget), um dem limitierenden Kostenfaktor noch etwas stärker hervorzuheben, aber die Orga wird sich schon etwas dabei gedacht haben ;).

Ich wählte den Ginetta hauptsächlich wegen des fehlenden ABS' und der Gewöhnlichkeit der anderen beiden. Und vielleicht wegen der Fahrwerkshärte des Porsche.
Die BOP war, über die gesamte Saison gesehen, wirklich gut gemacht, obwohl ich mich in den ersten Rennen schon verloren glaubte. Klar, der Ginetta hat auf einem Geradeauskurs wie dem Red Bull Ring eher wenig zu melden, daher hoffte ich auf Okayama, eine mir bis dato unbekannte Strecke.
Doch auch dort war ich zeitenmäßig nicht bei der Musik. Erschwerende Bedingungen zeigten sich im Rennen: Verbindungsprobleme des mittlerweile sehr erfolgreichen Andreas Vogel beförderten mich zügig ans Ende des Feldes.
Nächster Termin: Zandvoort. Top-Ten Platzierung trotz selbstverschuldeten Drehers. Erste Lichtblicke.
Drei Wochen später in Virginia. Es läuft so langsam: Die Rundenzeiten nähern sich immer weiter der Spitze an und nach einem schönen Rennen die erste Top-5 Platzierung.
Die Vorbereitung auf Vallelunga verhieß Gutes. Pole im Tracker! Leider dann ein Malheur in der Boxengasse und wieder nix :pinch: 6.
Vierter in Sebring hört sich gut an, doch nach deutlichem Vorsprung im Tracker und Platz zwei in der Startaufstellung, hätte spätestens hier mehr drin sein müssen. Stattdessen hab ich es wieder mit eigenen Fehlern und kleinen Dummheiten zunichte gemacht.
Noch ein fünfter Platz auf Laguna Seca in dezimiertem Fahrerfeld. Auch hier: Vierter wäre wohl möglich gewesen, aber dafür fehlte mir schlichtweg die Konzentration.

Nach einem schwächelnden Saisonbeginn bin ich mit den jeweiligen Ergebnissen mittlerweile zufrieden, vor allem gegen Ende wurde es nochmal richtig gut.

Vor allem auf Linkskursen und in scharfen Linkskurven (z.B. Vallelunga, Laguna Seca) machte mir die breite A-Säule zu schaffen; zusätzlich machte es das fehlende ABS nicht unbedingt einfacher. Auf unebenen Strecken hatte man aber generell eher mit Traktionsproblemen zu kämpfen.
Prinzipiell war die Bremse aber top. Man konnte quasi immer später als die Konkurrenten sowohl mit als auch ohne ABS bremsen und sich so Vorteile verschaffen.

Streckenauswahl fand ich wie schon in den GT3 Masters ansprechend: Klassiker gepaart mit Neuheiten und Außergewöhnlichem.


Schade finde ich die abnehmende Teilnahme mit fortschreitender Meisterschaft, fehlende Streams und nicht vorhandene Rennberichte, das ist man hier nicht wirklich gewohnt!

Hab bestimmt die Hälfte, von dem was ich eigentlich sagen wollte nicht geschrieben, aber nach drei Forenbeiträgen heute, habe ich auch mal lange genug vor dem PC gesessen; Nachtragen kann man ja immer noch B)

Mehr lesen...

Frenk_2000 hat auf das Thema „Real Life Meeting 2018“ im Forum geantwortet. 3 months ago

[quote="Daniel Wolf" post=16171Ach: Frenk?? woltest du nicht auch mal mit am Start sein?[/quote]
Prinzipiell ja, aber wenn ihr die Termine immer auf meinen Urlaub legt... :P
Aber ganz abgesehen davon ist das Transport Problem nach wie vor nicht gelöst, wobei man da sicher eine Lösung mit Euch finden könnte.

Nächstes Jahr dann aber ganz bestimmt, ist ja nicht so, dass ich Euch nicht auch mal kennenlernen wollte :silly:
Falls das Kart Event zustande kommen sollte, sähe man sich ja schonmal dort; wenn auch nicht die große Runde.

Mehr lesen...

Frenk_2000 dankte tabis im Thema ACC NEWS und Diskussionen 3 months ago
PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL 3 months ago
PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL 3 months ago
Frenk_2000 hat auf das Thema „OMS 18.02.LagunaS - Fahrerbriefing und Feedback“ im Forum geantwortet. 3 months ago

Vorbereitung:

Direkt nach dem Rennen in Sebring begann ich mit meinem Training für Laguna Seca, da ich mir auf dem unebenen Belag und den nur kurzen Geraden gute Chancen auf eine Podiumsplatzierung ausrechnete.
Nach Schwierigkeiten mit Strecke (vor allem Sektor 1 mit einer durch die breite A-Säule blinde Kurve 2 und Kurve 3 mit sehr späten Apex) und Fahrzeug (wildes Wechseln von Unter- zu Übersteuern und Probleme in der Anbremszone zu T7/8/8a "Corkscrew"), konnte ich mich gegen Mitte bis Ende der Woche stetig verbessern und durch einen entscheidenden Setupkniff die 1:29,2xx knacken, wobei ich zu Wochenbeginn schon mit einer 29,5 überaus zufrieden gewesen wäre :silly: .
Dann ging es erstmal zur optimalen Rennvorbereitung und -erholung eine Woche Skifahren, in der mein eines Horn durch Matthias und Michael ausgerissen wurde.


Qualifying:

Mit gemischten Gefühlen startete ich in die Qualifikationsphase, nicht ganz sicher, wofür es letzten Endes reichen sollte.
An die erste ordentliche Zeit aus Runde 2 kam ich lange nicht mehr heran, aber sie hatte mich nur auf P6 befördert...
Erst im letzten Versuch kam ich über 6 Zehntel darunter und konnte den Ginetta auf Postion drei stellen.


Rennen:

Schon vor dem Start rechnete ich mir für T1 höchstens P4 aus...die Erfahrung der letzten Rennen, ihr wisst schon B)
Ich bin gut weggekommen und konnte tatsächlich P4 bis T1 halten. Doch Ronny setzte sich rechts neben mir in Position, um in der darauffolgenden Doppelrechts-Kombination zum Angriff zu blasen. In der ersten konnte ich ihn noch abbügeln, aber in der zweiten verlor ich ihn vollkommen aus dem Blickfeld (Helicorsa ging irgendwie auch nicht :whistle: ), zog knallhart auf der Ideallinie in die Kurve und nur Ronnys beherzter Tritt in die Eisen konnte hier einen pompösen Startcrash verhindern. (Im Replay ungefähr einen Zentimeter an deiner Frontstoßstane vorbei) Ich danke! :-*
Schien auch weniger schlimm für ihn gewesen zu sein, denn direkt auf dem Weg in L2 zog er auf der Zielgeraden vorbei.
Daraufhin konnte ich ganz gut Schritt halten, der Abstand wurde mal größer, mal kleiner und nur durch einen Fehler in Kurve 6 gingen wir gemeinsam auf Corkscrew zu und wieder mal mit deutlich weniger als einem halben Meter Abstand konnte ich mich in Anfahrt auf die Links durchsetzen. Diesmal jedoch wie ich finde auf faire Art und Weise.
Bis Runde 10 sinnierte ich so überlegt über Undercuts und Undercut-Undercuts, dass kein Platz mehr im Gehirn war für konzentriertes Fahren. Also einmal zu spät einlenken und ab in den Kies; Ronny wieder vorbei.
Ab da bestand das Rennen für uns beide nur noch aus Einzelfahrten. Jeder fuhr seine Runden ab, Ronny konnte den Abstand konstant vergrößern, was dadurch erleichtert wurde, dass ich irgendwann über den Anfangstext von Udos Griechischem Wein nachdachte (nein, ich bin nicht ganz drauf gekommen), später dann blieb ich in der nächsten Strophe hängen :woohoo: .
Von hinten rückte zwar Max zeitweise immer näher, konnte mir aber nicht wirklich gefährlich werden. Erst recht als ich den Wein wieder in die Schublade steckte und gegen Ende die mit den 30,2er Zeiten öffnete. Da konnte ich auch nochmal auf Ronny Zeit gut machen, doch der war über 7 Sekunden weg, also war auch das eher für die Statistiken und ich fuhr auf Postition fünf liegend durchs Ziel.


Was ich noch anmerken möchte, weil es mir selbst so stark aufgefallen ist:
In der Outlap des Boxenstopps (L20) habe ich ca. 1,3 Sekunden sowohl auf Ronny als auch auf Max verloren. Kann natürlich sein, dass ich besonders scheiße und ihr zwei besonders gut gefahren seid, aber das fand ich schon extrem und bestätigt auch etwas meinen Eindruck, der doch recht ungriffigen Reifen des Ginetta in der ersten und zweiten Runde des Rennens bzw. nach einem Boxenstopp.

Naja, das war ja jetzt auch fürs Erste das letzte Mal, dass ich mich damit beschäftigen musste; ich danke Daniel recht herzlich für die Organisation dieses Cups und dem Kern der Fahrer, die bis zum Schluss bei nur noch neun Kollegen dabei waren.
Ein ausführlicher Eindruck kommt dann später im dafür vorgesehenen Thread.

Jetzt muss ich mich innerhalb von 5 Tagen auf eine komplett neue Strecke und einen 80kg-McLaren einstellen :pinch:


Bis dahin und viele Grüße
#forzaACR

Mehr lesen...