PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL 4 hours 31 minutes ago
Easy dankte Quechua im Thema OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 8 hours 54 minutes ago
PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL 13 hours 11 minutes ago
GC Jaye dankte Quechua im Thema OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 16 hours 12 minutes ago
Dennis dankte Quechua im Thema OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 16 hours 23 minutes ago
Quechua hat auf das Thema „OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback“ im Forum geantwortet. 16 hours 54 minutes ago

Bevor ich mit meinem Resume des Rennens anfange, erstmal großes Dankeschön an den Stream. Bin gerade fertig mit schauen und muss sagen, dass der Production-Value schon sehr sehr geil war. Die Einspieler etc sind erste Sahne und das Kommentieren ist zu aller Anfang immer schwierig, wird mit der Zeit aber auch immer besser. Wenn ihr weiterhin Lust habt das zu machen, würde ich vorschlagen, dass ihr euch beide mal mit Maxi zusammen setzt. Glaube als Triple-Gespann kann das nur gut werden. Mit der Expertise von Maxi und der Qualität der Einspieler etc kann das ein sehr sehr guter Stream werden, auf den ich mich freuen würde. Auf welchem Kanal man das dann streamt weiß ich nicht. Qualität war heute schon nen ticken besser, Maxi hat natürlich aber schon eine gewisse Reichweite. Wie auch immer, ihr werdet damit bestimmt einen guten Kompromiss finden :)

Dann nochmal der Aufruf an alle Fahrer hier. Wer von seinem Rennen hier berichtet, wird meistens auch von sich in der News lesen können. Als Fahrer bekomme ich natürlich nicht viel mit, was bei wem im Rennen passiert. Einen ersten Eindruck gewinne ich immer durch den Stream und TS-Gesprächen nach dem Rennen, ansonsten bin ich hier auf eure Berichte angewiesen :)

Zu meinem Abend selber: Gibt es eigentlich nicht viel zu berichten. In der Quali wollte ich ein wenig warten mit dem raus fahren, bin dann aber doch zu früh raus und steckte direkt 3 Runden im Verkehr. Bin dann direkt rein und hab Sprit für den Rest des Qualis mitgenommen. Freie Fahrt und steigender Grip bescherte dann immer schnellere Runden und irgendwann war ich dann auch im Groove. Bisschen Risiko in den letzten zwei Kurven im letzten Versuch brachten dann den erhofften zweiten Platz.

Rennen war dann bisschen überraschend, am Start mal nicht den Teamkollegen überholt und der Jaye wollte sich auch nicht abschütteln lassen. Das Tempo mit Matze 3 oder 4 Runden mitgehen ja, aber wenn er erstmal im Groove ist, ist es einfach vorbei, vor allem in Cup-Fahrzeugen, wo jeder klitzekleine Fehler Zehntel kostet, die sich dann schnell addieren. Matze zog also langsam davon und Jaye ließ sich nicht abschütteln, immer so 4-7 Zehntel hinter mir. Natürlich lies mich das mal wieder nicht kalt, vor allem, dass ich am werten Teamkollegen nicht dran bleiben konnte, also musste eine Veränderung her. Beim ersten Versuch die erste Kurve später anzubremsen, war der Fehler natürlich da, ich nehme die Curb-Wurst mit und Jaye kann vorbei gehen. Gleiches Spiel wie davor, nur Jaye vor mir und ich dahinter. Die ersten drei Runden hab ich versucht sehr nah dran zu bleiben für den Windschatten vor T2, aber das hilf auch in keiner Weise - keine Ahnung warum, hat mich aber sehr gewundert. Den Abstand dann auf 0,5 - 0,7 anwachsen lassen, damit ich freie Fahrt habe.

Wollte den Abstand dann mit einem perfekten Boxenstopp gut machen, was natürlich mega in die Hose ging. Aggressiv die Boxeneinfahrt angefahren, um dann in der Heat of the moment vergessen in welchem Gang ich bin und noch in 1 runtergeschaltet habe, um dann mit 40 oder 50 in die Box zu fahren. Während des Boxenstopps dann im ersten Gang gewesen, beim Losfahren aber in N gewesen und nur meinen Rev-Limiter gehört :/ Um das Ganze dann noch abzurunden, bin ich in die Boxenmauer gefahren :silly: - Die Outlap war dann auch richtig schlecht und so war der Abstand auf das Dreifache angestiegen...

Von da an hieß es dann das Rennen nach Hause zu fahren. Der eine kleine Fehler kostet mich heute den zweiten Platz, aber ehrlich gesagt, hat es Jaye auch verdient. Sehr stark konstant und vor allem fehlerfrei gefahren, Glückwunsch. Die schnellste Runde hab ich mir natürlich noch gegönnt, ihr wisst ja wie das ist ^__^

Freue mich auf Okayama, die ersten Testrunden sind absolviert und die Strecke ist sehr technisch, ich freue mich drauf, bis dann :)

Mehr lesen...

PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL 2 days ago
Quechua hat auf das Thema „ACR OMS 2017/18 - Skin- Hilfe und Gallerie“ im Forum geantwortet. 3 days ago

Blackwing Teamtruck dann auch endlich mal angekommen. Die Leihwagen wurden zurückgegeben, jetzt sollten auch noch ein paar Zehntel drin sein.

yo1nc.jpg

Mehr lesen...

Quechua hat auf das Thema „ACR OMS 2017/18 - Ab/Anmeldung zu einzelnen Rennen“ im Forum geantwortet. 3 days ago

Ich habe irgendwo die Startnummer 33 schon gesehen und da ja jeder weiß wie ich ticke, war ich natürlich so lieb und hab meine Startnummer auf die 03 geändert.
Soll ich das im Tool selbstständig ändern?

Mehr lesen...

Quechua updated the article: One Million Dollar Series 2017/18 3 weeks ago

Quechua updated the article: One Million Dollar Series 2017/18 3 weeks ago

Quechua updated the article: One Million Dollar Series 2017/18 3 weeks ago

Quechua added a new article: One Million Dollar Series 2017/18 3 weeks ago

Quechua hat auf das Thema „ACR OMS 2017/18 - Feedback/Fragen allgemein“ im Forum geantwortet. 3 weeks ago
Quechua hat auf das Thema „ACR OMS 2017/18 - Feedback/Fragen allgemein“ im Forum geantwortet. 4 weeks ago

Porsche fährt sich halt wie immer, im Vergleich zu den anderen beiden sehr zickig und unruhig, dafür ABS. 54er gehen mit dem Porsche.
Ginetta raffe ich nicht, bekomme schon Ausschlag, wenn ich in den Wagen einsteige. Komplett anderes FOV, Dash ohne Funktion und schiebt mir nur über die Vorderräder weg, nichts für mich.
Maserati hab ich halt in der ersten Runde schon die Reifen eckig, aber zeitenmäßig sollten die Porsche Zeiten gehen. Ruhiger als der Porsche in allen Belangen, aber kein ABS.

Ich denke bei mir wird es Porsche ;)

Mehr lesen...