PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL 19 hours 16 minutes ago
Clemenca_at dankte GC Jaye im Thema Audi TT Cup - Feedback yesterday
GC Jaye hat auf das Thema „Audi TT Cup - Anmelde- und Informationsthread“ im Forum geantwortet. yesterday

Gesamtwertung im Eventtracker aktualisiert (damit geht jetzt auch die Streichergebnisberechnung): event.assettocorsa-racing.de/ranking/audittcup

Mehr lesen...

PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL yesterday
GC Jaye hat auf das Thema „Audi TT Cup - Feedback“ im Forum geantwortet. yesterday

frontliner schrieb:

Aus meiner Sicht war mehr als ausreichend Platz und Zeit bis zur Kurve, also kein Grund für einen Aufreger.
Eventuell gibt ein Video mehr Aufschluss.

Habs mir gerade noch mal im Replay angesehen, ich nehme meine Aussage zurück. Dein Manöver war zwar hart, aber (persönliche Meinung) grad noch so im Rahmen. Da hat mir der Adrenalinrausch gestern wohl die Erinnerung vernebelt. Ich hätte schwören können dein Zug nach links kam erst als Reaktion auf mein Ausscheren.



So bin dann mal die Gesamtwertung aktualisieren...

Mehr lesen...

GC Jaye hat auf das Thema „Audi TT Cup - Feedback“ im Forum geantwortet. yesterday

Ich wollte da wirklich keine Diskussion vom Zaun brechen, da mein Kommentar rein für die nächste Eventserie gedacht war wo man das evtl. überlegen könnte vielleicht die wirklich offensichtlich völlig unpassenden Sachen (wie eben Wing) fix für alle anzupassen. Weiter würde ich dann da aber auch nicht gehen, denn alles andere geht dann zu sehr in Richtung persönliche Vorlieben.

Mehr lesen...

GC Jaye hat auf das Thema „Audi TT Cup - Feedback“ im Forum geantwortet. yesterday

Quechua schrieb:


So eine Situation ist echt immer blöd und ärgert mich selber auch, wenn mir sowas passiert, aber im Replay sehe ich jetzt nichts direkt unfaires. Von ganz links nach ganz rechts hat Yves schon mal nicht gezogen, er folgt einfach nur der Ideallinie, danach zieht er linear in seiner Geschwindigkeit von rechts nach links weit vor der Kurve/Anbremspunkt. Und er vollzieht auch sein Manöver, sprich bleibt nicht in der Mitte der Strecke, du hättest ihn rechts passieren können, hast seine Absicht aber zu spät erkannt.
Ist schon ein hartes Manöver, kann man aus meiner Sicht aber so machen.

Ich für meinen Teil hatte solche Situationen jetzt auch schon ein paar Mal und muss ehrlich sagen, dass ich in der Situation von Yves da auch nicht mehr rübergezogen hätte. Da nimmt man den dahinterfahrenden so viel Schwung, weil man sich nicht rechtzeitig für die Linie entschieden hat. Habe danach dann immer nen schlechtes Gewissen.

Aktion für mich also "in Ordnung" regeltechnisch her, aber schon sehr hart. Ich wäre an Yves Stelle rechts geblieben und hätte mit dem Postitionsverlust gelebt.

An der Stelle auch nochmal der Appell bzw Tipp mal ein wenig weiter zu denken, als an den aktuellen Positionskampf. Sollte ein schnellerer Fahrer aus irgendwelchen Gründen hinter euch sein und sich das Feld schon auseinander gezogen haben und das Rennen noch ne Weile geht, dann nimmt die Einladung doch an und fahrt in seinem Windschatten an die vorderen Positionen heran. Über kurz oder lang wird er das Duell oftmals sowieso für sich entscheiden.

Köpfchen an im Rennsport :)

Ich werds mir heute Abend sicher noch mal ansehen. In meiner Erinnerung hab ich mich sehr nah rangesaugt, ziehe dann nach links zum überholen raus und als Reaktion darauf zieht er auch nach links und zwingt mich zum Bremsen. Normal wäre da innerhalb von < 1s die Überlappung dagewesen, d.h. es wäre zu ne Highspeedkollision gekommen. Also wie gesagt für mich ist das unfaires Blockieren, wie in der GT3 Liga Bathurst hätte ich das mit einer Reko wohl auch gemeldet, aber ich gugg heut Abend noch mal in Ruhe. Das Manöver 2 oder 3 Sekunden vorher und alles wär paletti gewesen.

Mehr lesen...

Easy dankte GC Jaye im Thema Audi TT Cup - Feedback yesterday
PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL yesterday
GC Jaye hat auf das Thema „Audi TT Cup - Feedback“ im Forum geantwortet. yesterday

Dann fang ich mal an...

Qualifying:
Nach der schnellsten sauberen Zeit im Practice kam ich mir erst vor wie im falschen Film. Immer nur P8 oder so was und dann nach hinten auf eine zweistellige Position durchgereicht. Aber die letzten beiden schnellen Runden konnte ich dann fliegen lassen, erst auf P5 und dann auf P3. Wäre sogar mehr drin gewesen laut Delta, aber hinten raus hab ich den letzten Versuch etwas versemmelt. Wollte ich wohl zu viel als ich gesehen hatte das sich Matthias und Max auch noch mal verbesseren konnten.

Race 1:
Ich wollte endlich mal wieder gewinnen und deswegen Angriff von der ersten Sekunde. Kein P2P beim Start, sondern nur nach hinten geblockt um es dann nach der Schikane ready zu haben. Ziel war schnellstmöglich an Matthias vorbeizugehen, um Max nicht eine Chance zu geben vorne weg zu fahren. Plan ging auch erst auf, konnte mir P2 schnappen, aber Matthias hat dann schnell wieder kontern können. In Runde 2 dann wieder der selbe Angriff von mir, wieder neben Matthias aber kurz vorm Bremspunkt zieht Max nach links zum blocken. In dem Moment völlig überrascht davon, weil ich das nur in der Liga wenn beide im selben Team fahren erwartet hätte, und den Bremspunkt verpasst. Hab noch die Gänge runtergeprügelt, Bremsfallschirm und volle Schubumkehr, aber keine Chance den Hit zu vermeiden. Der Hit war eigentlich gar nicht so schlimm und es hätte wohl in dem Dreikampf weiter gehen können, aber von hinten gabs dann noch richtige Kracher in mein Heck die es dann zu der Katastrophe gemacht haben die es war. Muss ich mir im Replay noch mal ansehen, aber von der Erinnerung müsste da ne Sekunde Abstand gewesen sein und damit eigentlich genug Zeit zum reagieren. Auf jeden Fall win dickes Sorry an Max, dem ich die Siegchancen geraubt habe, eindeutig mein Fehler. Und meine Strafe war dann gedreht wurden und auf P21 zurück da ich das ganze Feld passieren lassen musste.
Von da an hieß es vollen Angriff auf die Top10 um das Wochenenddebakel zu verhindern. Und wie ich geflogen bin, sehr schnell wieder am Feld dran und dann ging es kompromisslos nach vorne. Schöne Überholmanöver waren dabei, einmal gleich zwei auf einmal. Hatte zum Glück nur zwei Aufreger dabei. Clemens der kurz von der Strecke kam und dann auf der Gegengeraden beim zurückkehren ziemlich schnell wieder mittig war und langsam nach rechts abgedriftet ist. Hatte die Lichthupe ausgepackt um meinen Speedüberschuss uu signalisieren, bis mir das VR Thema eingefallen ist und das er mich wohl nicht sieht. Also 50:50 Chance bei der Seitenwahl und mich für links entschieden. Natürlich die falsche, denn als ich neben ihm war gings von ihm wieder mehr nach links. Wollte mich noch übers Gras vorbeimogeln, aber als es dann zu gefährlich wurde hab ich dann beherzt mal bei ihm seitlich leicht angeklopft.
Aufreger 2 war dann gegen Yves auch wieder auf der Gegengeraden. Windschatten + P2P und ansaugen bis auf Zentimeter. Aber erst vom Kurvenausgang links ganz nach rechts zu ziehen und dann in dem Moment wo ich mit Überschuss im letzten Moment rausziehe auch komplett nach links zu ziehen. Ne das geht gar nicht, bleib gleich links um die Tür zu zu machen oder akzeptiere die falsche Linienwahl, aber so Verstappen like Mist kann ich nicht ab. Wenn ich nicht schon Anspannung im linken Fuß für den kommenden Bremspunkt gehabt hätte, hätte es richtig geknallt.
Am Ende hats zwar nur für P8 gereicht, aber das ich trotz fast 20 Sekunden Zeitverlust durch den Dreher und die vielen Zweikämpfe am Ende nur 26s Rückstand auf P1 hatte und konstantester Fahrer war, konnte das Ziel fürs zweite Rennen nur der Sieg sein.

Race 2:
Ist eigentlich schnell zusammen gefasst. Von P3 aus schnell die beiden vor mir kassiert und dann hieß es nach vorne absetzen. Gefahr gabs nur von Julian der sich mit nach vorne gekämpft hat, aber das konnte ich das jederzeit kontrollieren und über eine Sekunde Abstand halten. Wurde der kleiner habe ich sofort mit P2P gekontert, damit er ja nicht in meinen Windschatten kommt. Der Rest war dann nur noch warten bis Max Gripp aufgeschlossen hatte und sich beide gegenseitig ausbremsen. Am Ende deutlicher Sieg, zweiter Punkt für die Konstanzwertung und mit 80 Punkten seit wirklich langer Zeit mal wieder ein Ergebnis mit dem ich zufrieden sein kann.

Fazit:
Als Monza fest stand wusste ich das der Tagessieg möglich ist. Ziel war zweimal Podium, Traum war Doppelsieg. Die Pace war auf jeden Fall Bombe. Im Nachhinein hätte ich natürlich lieber Race 1 gewonnen und mich gegen Matthias und Max im direkten Duell gemessen, aber das hab ich durch eine kleine Unachtsamkeit und Fehleinschätzung verkackt. Das hätte sonst eins meiner absoluten Highlight AC Momente werden können, die erste Runde war schon der Wahnsinn.

Zur Strecke:
Weiß nicht warum viele Monza nicht so mögen, ich liebe diese Strecke. Würde auch dem Kommentar im Stream etwas widersprechen, die sie als technisch anspruchsloser bezeichnet hat. Hier konstant am Limit zu fahren ist nicht so einfach, auch wenn man es mehr nur am Delta merkt wenn ein Fehler passiert ist. Und man kann auch abseits der Geraden überholen oder sich daneben setzen, was dann leider in den vielen Unfällen endet wenn der andere nicht merkt wenn er verloren hat.

Zum Auto:
Hab die Diskussion im TS gestern nur kurz mitbekommen, aber das ist genau das Thema was ich im Vorfeld gemeint hatte mit Flügel und Differential. Wir fahren im Endeffekt mit einem völlig falschen Setup für jede Strecke. Keine Ahnung ob man bei sowas mit einem Preseason Race zum Testen im Vorfeld arbeiten sollte oder sich z.B. mit Matthias als Zeitengott und z.B. Ronny als Setupfuchs etwas Unterstützung ins Boot holt um das auszutesten. Ich will sicher nicht mit einem völlig angepassten fremden Setup fahren, aber beide Einstellungen auf ein Minimum wäre wohl für jede erdenkliche Strecke besser gewesen als das Standardding und sei es nur dazu gewesen das Gefühl zu reduzieren das das Auto kein Limit hat. Es ist einfach zu viel Anpressdruck und die hohe Kraftumverteilung auf die Räder, die zu dem Ergebnis führt.

Mehr lesen...

PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL 5 days ago
GC Jaye hat auf das Thema „KOB 2017 - King of Bavaria #PackmasACR“ im Forum geantwortet. 5 days ago

Macht euch keinen Stress, wir werden diese Runde um eine Woche verlängern (Termine werde ich heute Abend anpassen). Ist auch besser für tabis und ich denke allgemein ist es von Vorteil asynchroner zum Audi TT Cup zu sein.

Mehr lesen...

GC Jaye hat auf das Thema „18.06.2017 - Lotus 3-Eleven @ Interlagos“ im Forum geantwortet. 1 week ago

War keine Kritik, wollte nur mal Feedback auch von der Seite geben die zwar teilnehmen hätte können aber sich dagegen entschieden hat. Klar ist Sommer und alles, aber der Funsonntag ist ja leider schon länger am absteigenden Ast. Kann mich auch in den kühleren Monaten nicht erinnern das es mal zweistellig wurde.
Deswegen ja der Minorating Vorschlag, wenn der Trainingsserver pünktlich startet und sagen wir mal 5 bis 10 ACRler sind dann in der Practice Session drauf zieht das evtl. noch ein paar externe Fahrer an. Bei Modcontent natürlich eher vernachlässigbar, aber bei originalen Content könnte ich mir schon vorstellen das sich das ordentlich füllt bis zum Quali. Wenn da am Sonntag 20 Leute mitgefahren wären, hätte ich mir das sicher auch noch mal überlegt.

Mehr lesen...

GC Jaye hat auf das Thema „18.06.2017 - Lotus 3-Eleven @ Interlagos“ im Forum geantwortet. 1 week ago

NeRo2 schrieb:

Ergebnisse im 2. Thread eingefügt + Link zu Simresults mit Details.

Irgendwelche Feedbacks? Würde mich Interessieren wie diese Combo bei euch Teilnehmern ankam? :)

Ok dann auch von mir ein Feedback:
Kombos hauen mich in letzter Zeit nicht so vom Hocker, hatte diese hier ja auch wieder probiert. Könnte man evtl. etwas anders mixen, d.h. wenns Auto komplex dann eher ne "einfache"/bekannte Strecke oder andersrum. Letzte Kombi war beides eher zum reinfuchsen und diesmal war beides eher easy. Zusammen mit der zeitl. angespannten Situation und dem kleinen Starterfeld, entscheide ich mich dann leider doch meistens eher für nen ruhigen Filmeabend.
Vielleicht sollte man wirklich mal das open für Mimorating A Fahrer probieren und ACRler eben per Steam ID Whitelist durchschleifen (hab ja selber durch den Attack Range Bug mein A Rating verloren).

Mehr lesen...

GC Jaye hat auf das Thema „KOB 2017 - King of Bavaria #PackmasACR“ im Forum geantwortet. 2 weeks ago

Ja es läuft noch, alle Ergebnisse sind eingetragen und wir sind eigentlich schon eine Runde weiter. Nur euer Duell ist jetzt schon 5 Tage überfällig.

Mehr lesen...

Tobias K. dankte GC Jaye im Thema Audi TT Cup - Feedback 2 weeks ago
Ronny-Stoepsel dankte GC Jaye im Thema Audi TT Cup - Feedback 2 weeks ago
Patrick Hoff dankte GC Jaye im Thema Audi TT Cup - Feedback 2 weeks ago
PLG_KUNENA_COMMUNITY_ACTIVITY_THANKYOU_WALL 2 weeks ago
GC Jaye hat auf das Thema „Audi TT Cup - Feedback“ im Forum geantwortet. 2 weeks ago

So zweiter Versuch nach dem gestern beim Absenden mitm Handy einfach alles weg war *grml*
Ronny-Stoepsel schrieb:

Das muss auch sein, damit da etwas Würze rein kommt.

Bin jetzt zwar kein Cup Racing Experte (hab aber schon geplant mir mal ein oder zwei Rennen rein zu ziehen) aber so ganz sicher bin ich mir da nicht mehr ob das so sein muss. Nach dem Highlights Video hier im Thread habe ich mir gestern noch den Stream angesehen. Natürlich gehts in real enger zu und da man nicht auf 2mm Plastik Aeroteilchen aufpassen muss, gibts auch einige Stupser oder seitliches Anlehnen, aber trotzdem ist es meistens fair und einiges wird dann auch rigoros bestraft. Ich denke da müssen wir schon aufpassen, ich hab einige Szenen gesehen bei denen dieses Anstupsen z.B. in ner Kurve gemacht wurde. Zwar weit weg von Abschießen, aber der andere musste schon Kämpfen das Auto abzufangen und auf der Strecke zu halten. Und da dann als auslösender Fahrer vorbeigehen? Kann ich mir nicht vorstellen das sowas Ok ist und halt einfach Cup Sport.

Und zum Thema Warten:
Ich weiß wirklich nicht woher diese "Regel" im Simracing kommt, weil sie teilweise einfach falsch ist. Klar egalisiere ich sofort irgendwelche Situationen bei denen ich mir unfair nen Vorteil verschaffe (z.B. Schikane nicht ganz erwischt) oder bei kleineren Rangeleien lässt man den anderen wieder sofort vor. Aber bei nem richtig harten Unfall? Wo noch nicht mal klar ist wann der andere weiterfahren kann bzw. ob er überhaupt weiterfahren kann? Man kann doch in dem Fall eh nichts mehr machen, Diskussionen / Entschuldigungen / Strafen gibt es eh im Nachhinein, im blödesten Fall behindert man vielleicht noch weitere Unbeteiligte wenn man um die Strecke kriecht oder löst weitere gefährliche Situationen aus wenn von hinten eine Kampfgruppe angeschossen kommt. Ich bin da für weiterfahren und sollte der Geschädigte paar Runden später im Rückspiegel auftauchen oder sogar erst gegen Rennende der Hintermann sein kann man immer noch den Platz zurückgeben.

Mehr lesen...