Donnerstag, 04 August 2016 21:41

Community-Event - NOS Endurance Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ihr habt es satt immer die gleichen Fahrzeuge auf Public-Servern über die Strecke zu jagen und möchtet endlich mal eine eigene Fahrzeug-/Strecken-Kombination gegen andere schnelle Leute fahren? Dann seid ihr bei ACR genau richtig. Stehen keine Liga- oder RPC-Rennen an, sind Community-Vorschläge im Forum gern gesehen und werden schnellst möglich umgesetzt, inklusive Trainingsserver in der Vorwoche.

1

 

Genau so entstand auch das Endurance-Rennen auf der Nordschleife, das jedem Teilnehmer alles abverlangte. Aber der Reihe nach. Nachdem das Event vorgeschlagen wurde, war der Wunsch nach einem vollen Startergrid immens. Mit ein bisschen Werbung bei den Communitys von RCD und Abgefahren war das Grid von 24 Fahrern schnell voll, sodass man die Chance nutzte und mit der OSWR-Version der Strecke das Grid auf 32 Fahrer erweiterte.
Eine Woche vor dem Start wurde der Trainingsserver hochgefahren und das Qualifying konnte beginnen. Zur Auswahl stand das komplette GT3-Feld und dem Event angemessen, durften eigene Skins eingereicht werden. Die Startaufstellung ergab sich aus den Rundenzeiten, die in der Woche gefahren und im Tracker festgehalten wurden. Für viele der gemeldeten Fahrer war das Event das erste richtige Rennen auf der Nordschleife und ein Grund die Strecke endlich mit all ihren Tücken kennen zu lernen. Stichwort Tücken, nicht umsonst wird die Strecke auch die Grüne Hölle genannt.

 

2

 

Die Frustrationsschwelle war im Training sehr schnell erreicht. Geling in der Outlap noch alles, war in der gezeiteten Runde oftmals auf dem Grand Prix Teil der Strecke der Traum von der Bestzeit schon vorbei. Im Endeffekt ließ sich davon aber niemand unterkriegen, was die Statistik nach dem Rennwochende beweist. Insgesamt spulten alle Fahrer zusammen 1.228 Runden ab, was einer Kilometeranzahl von 31.164 gleicht.

 

4

 

Das Rennen selber lief wie erwartet. Leider hatten eine Menge Fahrer die Anforderungen an die Hardware bei 32 Fahrzeugen in Kombination mit der Nordschleife unterschätzt und hatten in Folge dessen mit geringen FPS zu kämpfen. Nichts desto trotz war das Feedback nach dem Rennen großartig. Der Großteil der Starter hatte eine Menge Spaß. Das Rennen war geprägt von engen Positionskämpfen im ganzen Feld und trotz mancher Lackplatzer wurde sauber und fair gefahren. Dank der neu eingeführten Funktion der Flashlights war auch das Überrunden kein Problem, da sich schnell nähernde Boliden früh bemerkbar machen konnten. Mit einem fast fehlerfreien Rennen durfte sich am Ende Oberst Heftig über den Sieg freuen. Seine konstant schnelle Pace im schwarzen Ferrari konnte niemand mitgehen. Auch den Nachteil zwei Boxenstopps einlegen zu müssen, konnten ihn nicht aufhalten seinen ersten Sieg nach seinem Comeback nach Hause zu fahren. Glückwunsch!

 

6

 

Die Community von ACR freut sich die Teilnehmer auch bei zukünftigen Events wieder begrüßen zu dürfen. Aktuelle Informationen dazu findet ihr auf der Hauptseite im Event-Ticker oder ihr macht einfach eigene Vorschläge im Forum im dafür vorgesehenen Thread.

 

Gelesen 1085 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 04 August 2016 22:21
Max

Kommentare   

stoffi - sven
#4 stoffi - sven 2016-08-07 19:01
Schöne Zusammenfassung.
Frenk_2000
#3 Frenk_2000 2016-08-05 08:32
Schon wieder so ein schöner Text :-)
Noch dazu an einer Stelle, an der ich gar nicht damit gerechnet hatte :-*
Oberst Heftig
#2 Oberst Heftig 2016-08-04 23:37
Vielen Dank für deine Mühe und die tolle Zusammenfassung :roll:
Ronny-Stoepsel
#1 Ronny-Stoepsel 2016-08-04 23:06
Danke , lieber Reporter !

Schön zusammengefasst ... :-)

You have no rights to post comments