Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 6 Tage her #15753

  • Daniel Wolf
  • Daniel Wolfs Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 886
  • Dank erhalten: 872
  • Karma: 31
Hallo Teilnehmer,

am 19.11 steht der erste Lauf zu unserer OneMillionDollarSeries auf dem Red Bull Ring an.

Ablauf:
Das Qualifying startet wieder pünktlich um 20:30 Uhr für 20 Minuten. Wir behalten den Ablauf aus dem Testrennen bei, d.h. die Boxengasse wird um 20:15 Uhr geöffnet, der Ausgang allerdings druch das Safety Car blockiert.
Gegen 20:28 Uhr wird sich das Safety Car auf eine Sicht- und Prüfrunde begeben, anschließend alle Teilnehmer in der Boxengasse passieren und sich am Ende der Pit Lane positionieren. Damit ist das Qualifying freigegeben und es darf raus gefahren werden. Alle Teilnehmer haben das Reglement gelesen und kennen ihr gefordertes Verhalten (Stichpunkte ESC-Muskel, Boxenlinie, Speeding Pits etc.)

Das Rennen wird stehend gestartet, die Wartezeit zwischen Ende Qualifying beträgt 5 Minuten.
Renndauer auf dem RBR: 30 Runden
somit ist das Boxenfenstern ab Runde 5 bis Runde 25 geöffnet. Nochmals der Hinweis auf einen Pflichtboxenstop mit mindestens Reifenwechsel.

Viel mehr bleibt nicht zu sagen, die meisten von den Teilnehmer sind erfahrene Piloten und kennen deren Rechte und Pflichten - schließlich hat jeder seinen Rennstall im Rücken und muss mit dem anvertrauten Budget entsprechend haushalten. Das Testrennen zeigte, dass dies den meisten Fahrern klar ist. 3 Teilnehmer beschädigten ihr Fahrzeug dennoch so sehr, dass sich sich bereits den Zorn deren Mechanikern und Sponsoren auf sich zogen.

Die Rennleitung hofft auf einen fairen und spannenden Lauf.
Hinweis noch an alle, die noch keine Fahrzeugwahl und/oder Fahrzeuglackierung beantragt haben: bitte zeitnah nachreichen!
Letzte Änderung: 2 Monate 6 Tage her von Daniel Wolf.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 16 Stunden her #15821

  • Quechua
  • Quechuas Avatar
  • Offline
  • Gesamtsieger ACR GT3 Masters 2017
  • Beiträge: 436
  • Dank erhalten: 682
  • Karma: 13
Bevor ich mit meinem Resume des Rennens anfange, erstmal großes Dankeschön an den Stream. Bin gerade fertig mit schauen und muss sagen, dass der Production-Value schon sehr sehr geil war. Die Einspieler etc sind erste Sahne und das Kommentieren ist zu aller Anfang immer schwierig, wird mit der Zeit aber auch immer besser. Wenn ihr weiterhin Lust habt das zu machen, würde ich vorschlagen, dass ihr euch beide mal mit Maxi zusammen setzt. Glaube als Triple-Gespann kann das nur gut werden. Mit der Expertise von Maxi und der Qualität der Einspieler etc kann das ein sehr sehr guter Stream werden, auf den ich mich freuen würde. Auf welchem Kanal man das dann streamt weiß ich nicht. Qualität war heute schon nen ticken besser, Maxi hat natürlich aber schon eine gewisse Reichweite. Wie auch immer, ihr werdet damit bestimmt einen guten Kompromiss finden :)

Dann nochmal der Aufruf an alle Fahrer hier. Wer von seinem Rennen hier berichtet, wird meistens auch von sich in der News lesen können. Als Fahrer bekomme ich natürlich nicht viel mit, was bei wem im Rennen passiert. Einen ersten Eindruck gewinne ich immer durch den Stream und TS-Gesprächen nach dem Rennen, ansonsten bin ich hier auf eure Berichte angewiesen :)

Zu meinem Abend selber: Gibt es eigentlich nicht viel zu berichten. In der Quali wollte ich ein wenig warten mit dem raus fahren, bin dann aber doch zu früh raus und steckte direkt 3 Runden im Verkehr. Bin dann direkt rein und hab Sprit für den Rest des Qualis mitgenommen. Freie Fahrt und steigender Grip bescherte dann immer schnellere Runden und irgendwann war ich dann auch im Groove. Bisschen Risiko in den letzten zwei Kurven im letzten Versuch brachten dann den erhofften zweiten Platz.

Rennen war dann bisschen überraschend, am Start mal nicht den Teamkollegen überholt und der Jaye wollte sich auch nicht abschütteln lassen. Das Tempo mit Matze 3 oder 4 Runden mitgehen ja, aber wenn er erstmal im Groove ist, ist es einfach vorbei, vor allem in Cup-Fahrzeugen, wo jeder klitzekleine Fehler Zehntel kostet, die sich dann schnell addieren. Matze zog also langsam davon und Jaye ließ sich nicht abschütteln, immer so 4-7 Zehntel hinter mir. Natürlich lies mich das mal wieder nicht kalt, vor allem, dass ich am werten Teamkollegen nicht dran bleiben konnte, also musste eine Veränderung her. Beim ersten Versuch die erste Kurve später anzubremsen, war der Fehler natürlich da, ich nehme die Curb-Wurst mit und Jaye kann vorbei gehen. Gleiches Spiel wie davor, nur Jaye vor mir und ich dahinter. Die ersten drei Runden hab ich versucht sehr nah dran zu bleiben für den Windschatten vor T2, aber das hilf auch in keiner Weise - keine Ahnung warum, hat mich aber sehr gewundert. Den Abstand dann auf 0,5 - 0,7 anwachsen lassen, damit ich freie Fahrt habe.

Wollte den Abstand dann mit einem perfekten Boxenstopp gut machen, was natürlich mega in die Hose ging. Aggressiv die Boxeneinfahrt angefahren, um dann in der Heat of the moment vergessen in welchem Gang ich bin und noch in 1 runtergeschaltet habe, um dann mit 40 oder 50 in die Box zu fahren. Während des Boxenstopps dann im ersten Gang gewesen, beim Losfahren aber in N gewesen und nur meinen Rev-Limiter gehört :/ Um das Ganze dann noch abzurunden, bin ich in die Boxenmauer gefahren :silly: - Die Outlap war dann auch richtig schlecht und so war der Abstand auf das Dreifache angestiegen...

Von da an hieß es dann das Rennen nach Hause zu fahren. Der eine kleine Fehler kostet mich heute den zweiten Platz, aber ehrlich gesagt, hat es Jaye auch verdient. Sehr stark konstant und vor allem fehlerfrei gefahren, Glückwunsch. Die schnellste Runde hab ich mir natürlich noch gegönnt, ihr wisst ja wie das ist ^__^

Freue mich auf Okayama, die ersten Testrunden sind absolviert und die Strecke ist sehr technisch, ich freue mich drauf, bis dann :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 11 Stunden her #15822

  • Matthias Rudolph
  • Matthias Rudolphs Avatar
  • Online
  • Gesamtsieger ACR GT2 League 2015
  • Beiträge: 842
  • Dank erhalten: 982
  • Karma: 11
Training:

Ich konnte schon recht früh eine gute Runde setzen und musste von da an nur noch wartend zusehen was die Konkurrenz noch liefert.
Großartig reagieren hätte ich aber wohl nicht mehr können, da oben besagte Runde doch mein gefühltes Limit darstellte.


Quali:

Da der Streckengrip kontinuierlich besser wurde, war das Qualifying für mich sehr spannend.
Mal auf 1, durchgereicht auf 5, um dann in der letztmöglichen Runde die Pole zu holen.
Geil.
Max noch auf P2, perfekte Ausgangslage für Team Blackwing.

Rennen:

Am Start mal nicht verlieren, Kurve 1 gut durchkommen, T2 Position halten und von da an abhauen.
Das war der Plan und mehr oder weniger ging der auch auf komischerweise auf.
Reaktion gut, T1 sauber durch, T2 getroffen.
Alles klar, noch auf 1, Zeit für Fokus.
Deltabar und Realtime ab da ständig im Blick.
Max bleibt erstmal gut dran.
Jaye ihm aber direkt im Kofferaum.
Nach ein paar Runden dann wie ihn Trance zu 99,9% fehlerfrei durchgekommen.
Mal ne Kurve schlecht erwischt, dafür die nächste dann besser.
Rundenzeiten immer innerhalb einiger Hundertstel, manchmal auch Zehntel.

Etwas aus der Ruhe kam ich erst als ich den Positionswechsel zwischen Max und Jaye mitbekam.
Wollte schon in Teamchat brüllen :
"Auf geht's, raff dich, dranbleiben",
Dachte dann aber das wäre vielleicht kontraproduktiv, blieb stumm und fuhr mein Ding, die Augen ständig auf den Rundenzeiten.
Ich wusste das der geringste Fehler hier tödlich ist, da Jaye diesmal richtig mit Hass unterwegs war.
Da tat die längere "Pause" wohl echt gut.
Muss ich auch mal probieren :-)

Beim Boxenstop dann auf Nummer sicher gegangen, Linien einhalten, Speed kontrollieren, die Wände in Ruhe lassen.
Alles Top.
Auf Jaye ne Sekunde verloren, der diesmal wohl auch in der Box sehr schnell abgearbeitet wurde.
Mit 1.4 sek Vorsprung an Jaye vorbei, konnte aber aufgrund der schon eingefahrenen Reifen direkt wieder etwas vergrößern.
Alles wie gewohnt maximal im Zehntelbereich, wenn überhaupt.

Somit mit knapp 2 sek Vorsprung nach 30 Runden übers Ziel.
Fix und fertig, nassgeschwitzt.
Das es so ein enges Ding wird hätte ich vorher nicht gedacht, werde aber beim nächsten mal genau die selbe Leistungsdichte erwarten.




Abschließend noch danke an Max für den sehr netten Skin.
Und danke an die Streamer Knicki und Easy.
Allein beim drehenden ACR Logo musste ich fast weinen :-)
Sehr nice.

Ich freu mich auf Okayama, aufgrund des eingesparten Budgets durch Kontaktlosigkeit, hab ich mir direkt mal ein doppeltes Leistungsupgrade reserviert.
Wappnet euch :-)

#ForzaACR


Gesendet von meinem SM-N7505 mit Tapatalk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 10 Stunden her #15823

  • Patrick Hoff
  • Patrick Hoffs Avatar
  • Offline
  • ACR Club
  • aka Kincade
  • Beiträge: 614
  • Dank erhalten: 574
  • Karma: 9
Im Training rätselte ich wie man noch ne Sekunde raufpacken soll... Paar Runden habe ich diesmal ja schon gedreht, ohne schneller zu werden, viele 38.0er und nicht einmal die 37er die aber zumindest theoretisch drin war.
Alles ohne Setup, keine Ahnung was dann noch geht. Aber das konnte ich ja noch nie und wird auch nie werden. :S

Qualy dann raus und megaa im Verkehr. Viel Schlimmer. Der Motor lief total stotterig, unrund. (FPS, ruckeln ohne Ende^^)
Also versucht zumindest eine Zeit auf meinem alten Niveau hinzulegen und einmal runter von der Strecke und den Mechanikern gesagt, sie sollen mal die Grafik äh den Motor prüfen/anpassen. Aber brachte auch nicht viel...
Dann wieder ins Auto und nur noch 3 min Zeit. erste Runde ok und dann 10 Sekunden vor Schluss über die Linie, noch eine schnelle Runde. 0,8 Sekunden im Delta! ganz easy rausgefahren durch steigenden Grip, dann aber alles im Kies versenkt... War ich gut bedient.

Start verlief dann sauber von allen, echt Wahnsinn! Kein Vergleich zu den letzten Rennen. Konnte dann recht zu beginn Nilo überholen und kam danach aber überhaupt nicht in mein Rhythmus. Ganze Zeit vor ihm rumgeeiert bis ich mich dann endlich absetzen konnte und reinfand. Trotzdem waren die Zeiten weit von den vor mir fahrenden entfernt, an ein rankommen nicht zu denken und nach hinten wurde die Lücke immer größer.
Jua und so blieb es das ganze Rennen. 10 Sekunden vor mir und 10 Sekunden hinter mir nur Luft. Konstant den Rest gefahren, Bestzeit aber auch nur eine 37.6 oder so. Im Delta mal ne 37.3 gehabt. Was immer noch eine Sekunde von der Spitze weg ist. Daher wenig Aussichten auf gute Platzierungen im Laufe der Saison. Früher war von 6-10 alles möglich. Entweder macht die Rift langsamer^^ oder alle wurden Stärker bis auf mir. :silly: :P

Jedenfalls sehr faires Rennen was ich so aus der Ferne und im Stream gesehen hab. Unabhängig davon das meine beiden Brüder :P kommentiert haben, war das wirklich verdammt cool. Klar die Einspieler etc, aber auch die Kamera perspektiven realistisch gehalten. Das Zusammenspiel hier und da noch zu verbessern etc, aber kann auch hier verstehen, dass man auch etwas aufgeregt ist, auf mehrere Sachen gleichzeitig achten muss und das ganze zum ersten mal macht. Eine gewisse Kommentatorenstimmung kam auf, zb. auch als Knicki da versucht spannend das Rennen zu kommentieren und easy bildlich in seinen Zettel rumwühlt "wir können ein mal auf die Zeiten gucken, Matthias Rudolph konstante xy und jaye dahinter mit xy" Das wirkte auf mich verdammt wie der Experte, der sachlich sein wissen mitteilt oder auch mal Hintergründe. Ein bisschen wie Heiko Wasser und Danner. :lol:

Freue mich auf das nächste Rennen, vor allem da ich in Zandvoort danach nicht dabei sein kann.
Letzte Änderung: 2 Monate 8 Stunden her von Patrick Hoff.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 8 Stunden her #15824

  • Ronny-Stoepsel
  • Ronny-Stoepsels Avatar
  • Offline
  • ACR Club
  • Beiträge: 1788
  • Dank erhalten: 1106
  • Karma: 117
Einstand mit Hindernissen

Das RedbullRing-Auftaktrennen, sollte meinen Einstand, im Team Falcon GT4 darstellen...
Diesen Fahrerplatz hatte ich mir vor 2 Jahren ,beim alljährlichen Reallifetreffen von ACR, an der NOS, durch ein längeres Gespräch mit dem Teamchef von Falcon ergaunern können.
Nachdem ich Ihm mit einigen Setupkenntnissen wohl ein wenig von meinem Grundwissen darlegen konnte und mir auch seine Art und Weise, wie Er sein Team so führt, sehr gefallen hatte, fragte ich einfach mal nach einem Platz in seinem Team, als Fahrer, im Porsche Cayman GT4. Nach einigem HinundHer, per email, kam dann die Zusage für das besagte Auftaktrennen, unter der ACR-Flagge, am RBR.
Alles klar ,dachte ich und fuhr vor ein paar Wochen direkt zumm Training...
Es dauerte einige Zeit, bis ich mich an die Kiste und ihre Eigenheiten gewöhnt hatte. Merkte aber auch, dass ich mit deren Grundsetup nicht die Trainingszeiten der Konkurenz mitgehen konnte.
Wir versuchten viel, um das Auto optimal für einen längeren Stint stabil und schneller zu bekommen. Was am Ende ,durch eine Eingebung meinerseits und in Absprache mit meinem Mechaniker dann auch letztendlich zum erforderlichen SpeedPlus führte.
Alle waren wirklich überrascht, dass ich es dann doch so gut auf die Kette bekam, den Porsche dauerhaft konstant und schnell genug um die Strecke zu tragen. War stolz wie Bolle! :cheer:


Dann kam der ersehnte Tag.

In der Quali wurde nochmal Alles gecheckt und die Scheiben geputzt, um mich dann endlich mal zu beweisen.
In der ersten Hälfte des Qualis, steckte ich leider immer im Verkehr, was auch in den Rundenzeiten sichtbar war.
Bin dann nochmal in die Box und liess mir neue Reifen draufziehen und den Druck anpassen. war ja doch schon etwas frisch da, am Ring. :pinch:

In der 2.Hälfte ging es dann ganz gut nach Vorne und ich landete am Ende sogar noch vor der Scuderia und ihrem Fahrer Tabis Q. Astrein, dachten wir uns- dass kann was werden Heute. B)

Der Start lief dann etwas suboptimal, weil ich schon nach T1 meinen 4. Platz an Tabis abgeben musste. War leider auf der undankbaren Innenbahn und wollte keine zusätzlich Kosten für das FalconTeam erzeugen. Die Kohle fällt ja schliesslich nicht vom Himmel. :dry:
Von da an dann also als Sandwich zwischen Tabis und Daniel B. aus dem Kreativteam, der auch schon im Training beweisen konnte, dass Er ein ernst zu nehmender Gegner werden könnte.
Sind dann quasi bis zum Stop, im 3erPack um den Kurs gebraten und hatten unseren Spass. Daniel dann eine Runde vor mir in die Box...hatte selbst noch genug Sprit für 2 weitere Runden. Meine Reifen waren auch noch gut dabei...

Dann kam es, wie es kommen musste...
Da ich noch keine grosse Erfahrung mit Boxenstops vorweisen konnte, gab es ein kleines Missverständnis mit meiner Boxencrew - sie zogen mir erst den falschen Reifensatz drauf, was mich am Ende 25sek länger in der Box verweilen liess.
Bin fast ausgerastet , unter meinem Helm! :pinch:
Mein Teamchef beruhigte mich aber schnell und gab mir mit auf den weg, dass meine Leistung absolut in Ordnung sei und ich mich lieber wieder in den Fokus begeben solle...
Gesagt, getan... Ich kam hinter Tabis seinem Teamkollegen, Alex Hunter wieder auf die Piste, was am Ende mein Genickbruch bedeuten sollte. :sick:

Der Junge hatte nämlich eine so dreckige Frontscheibe, dass Er immer wieder die Bremspunkte verpasste und meine Rundenzeiten, hinter Ihm, von 36er Zeiten auf bis zu 39er Zeiten anwuchsen.
Ich kam aber auch nicht wirklich an Ihm vorbei ohne das Risiko eines Schadens in Kauf zu nehmen.
Leider verschenkte ich so am Ende gut 9Plätze und sehr wichtige Punkte für das Team Falcon. :dry:

Am Ende des Tages war mein Team aber trotz allem sehr mit meiner Leistung zufrieden. Gute Performance, keine Schäden und tolle 2-3Kämpfe. Astrein! :)

Nu geht es ja nach Japan , wo ich noch nicht wirklich weiss, wie da die Ideallinie verläuft. :blush: Ich Hoffe, mein Team kann mich da etwas einnorden?!
Soviel erstmal dazu....



Der Stream war da schon sehr geil gemacht und schön anzusehen... Bin auch dafür, dass Ihr euch mal mit Maxi zusammensetzt und evtl mal nen 3er Gespann bildet. Mir hat es sehr gut gefallen, was und wie ihr das Ganze so gemanaged habt. Fürs 1. Mal wirklich toll. Hatten wir Gestern Allemann unser Debüt im Rennsport, was!? :P


An das Fahrerfeld gesamt:

Ihr habt mal wieder gezeigt, welche Qualität hier bei ACR herscht. Auch unsere beiden neuen Teams von der kreativen Seite, sind absolut lobenswert dabei . Hoffe, Ihr hattet genauso viel Spass ,wie Ich!? :silly:


Daniel und Sven.. auch an euch einen dicken Knutscher, für meinen Skin und den Server, der tadellos lief. Die FPS-Einbrüche kommen wohl eher von der OSRW, denke ich...!? :huh:


Wir sehen uns auf Japan! :kiss:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 8 Stunden her #15825

  • stoffi - sven
  • stoffi - svens Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 1013
  • Dank erhalten: 1436
  • Karma: 20
Ronny-Stoepsel schrieb:
Einstand mit Hindernissen

Daniel und Sven.. auch an euch einen dicken Knutscher, für meinen Skin und den Server, der tadellos lief. Die FPS-Einbrüche kommen wohl eher von der OSRW, denke ich...!? :huh:

Danke, aber bisher ist das hier Daniel's Baby, ich habe weig beigesteuert bis zu diesem Zeitpunkt, muss schauen, dass ich ihn da in den nächsten Rennen etc. wieder mehr unterstütze.
Daher hat Daniel das Dankeschön verdient!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daniel Wolf, Ronny-Stoepsel, Matthias Rudolph

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 7 Stunden her #15826

  • aleex!
  • aleex!s Avatar
  • Offline
  • ACR Club
  • Beiträge: 1183
  • Dank erhalten: 823
  • Karma: 39
Ich hatte leider auch die übelste Ruckelorgie, bin dann so früh wie möglich an die Box, in der Hoffnung ohne sichtbare Konkurrenz mehr FPS zu bekommen.
Funktionierte auch ganz gut, bis auf die vorletzte Kurve. Das war echt ein kompletter Blindflug mit 5FPS. Hab bestimmt 80% invalid, mit Standbild die Kurve zu treffen ist nicht möglich :(
Ronny war 2 Sekunden schneller als ich, ist aber 10 Runden lang nicht vorbei gekommen. Hab mit dem Messer zwischen den Zähnen alles versucht um ihn nicht vorbei zu lassen. Einfach nur aus Rache, weil er mir kein Setup gegeben hat.
Selbst Schuld :P
...der Boden bebt, die Straße raucht, eine MT ist aufgetaucht
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 6 Stunden her #15827

  • tabis
  • tabiss Avatar
  • Offline
  • Gesamtsieger ACR F458 Challenge 2015
  • Beiträge: 1173
  • Dank erhalten: 918
  • Karma: 16
Jups setup oder Krieg, auf der Strecke ;)

Glückwunsch ans Podium!
Konnte im 1. Stint nicht dranbleiben und im 2. wars dann leider zu spät.


Danke an die streamer(bitte weitermachen mit Maxi), Daniel Drift (geile Serie) und Sven (cool gemacht mit unserem Martini skin! )
HW - AC settings [ Zum Anzeigen klicken ]


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ronny-Stoepsel, Matthias Rudolph

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 5 Stunden her #15828

  • Ronny-Stoepsel
  • Ronny-Stoepsels Avatar
  • Offline
  • ACR Club
  • Beiträge: 1788
  • Dank erhalten: 1106
  • Karma: 117
Bevor ihr 2 mir mit meinem Setup davon fahrt, habe ich lieber Krieg mit Euch! :evil:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tabis

OMS 19.11. RBR - Fahrerbriefing und Feedback 2 Monate 4 Stunden her #15829

  • GC Jaye
  • GC Jayes Avatar
  • Online
  • ACR Club
  • Beiträge: 863
  • Dank erhalten: 1211
  • Karma: 8
So endlich zurück vom Auto in die Werkstatt bringen (15km Weg in 1h 15min, beim Rückweg 35min auf die SBahn warten müssen grml), dann noch schön den Stream auf der dicken Glotze reingezogen...

Vorbereitung:
Dank der DSL Probleme, die meine Teilnahme gefährdet hatten und ich daher im Vorfeld mir nicht unnötig Arbeit machen wollte, hieß es die Woche Skin machen oder KIlometer fressen. Ersteres lief nicht so toll, da Sachen die ich machen wollte nicht geklappt hatten und dann die Deadline war. Dadurch auch diesmal alleine unterwegs, auch wenn ich gerne natürlich auch für die Teamwertung gekämpft hätte. Aber egal, hauptsache dabei und ich seh meinen Skin ja eh nicht :silly:

Die wochenlange AC Abstinenz hat sich ordentlich bemerkbar gemacht am Anfang, ich bin aber zum Glück schnell wieder rein gekommen. Die Woche hat mir echt Spaß gemacht, immer wieder Autos auf der Strecke (wobei ich aber echt die Bitte hätte nicht auf der Strecke an nem Bremspunkt zu parken, da hat man mal nen Stündchen Zeit und dann wird man Runde für Runde brutal abgelenkt), bisschen Setup schrauben etc. Stabis hoch, Stabis runter, Federn härter, Federn weicher, hab alles glaub durchprobiert bis hin zu vorne komplett anders als hinten, aber die Fabelzeit die Matthias hingeknallt hat war nicht zu erreichen. Da meine theoretische Bestzeit aber sehr nah an seiner war, hab ichs dann schnell aufgegeben und mich lieber aufs Setup konzentriert. Im Hinblick auf den Gripanstieg das Heck etwas loser gelassen und versch. Linien durchprobiert und am Wochenende war dann auch noch die 1:36 geknackt.

Quali:
Als gewissenhafter Fahrer hab ich vorm Rausfahren erstmal einen vollständigen Check meines Bolliden vollzogen. Das hat mir eine wunderschöne frei Strecke beschert und während alle anderen 38er Zeiten hinlegten, konnte ich so relativ früh in die mittleren 37er vorstoßen. Der erste Qualistint war aber eigentlich eh nur dazu da um die Reifen zu checken und dann nach kleinen Anpassungen richtig anzugreifen. Leider hab ich den zweiten Stint doppelt schlecht getimed. Hing erst 3 Runden hinter jemandem fest, dann hatte ich die Zeit die für P2 gereicht hätte eigentlich im Delta, aber im letzten Sektor war ich dann zu zögerlich. Als ich die Zeit gesetzt habe war mir sofort klar das dies nur mit Glück für Reihe 1 reichen würde. Paar Sekunden zu spät gestartet und auch noch zu wenig Sprit mit genommen um noch 2 schnelle Runden dranzuhängen, völlig verkalkuliert. Hat mir etwas gestunken und erstmal in Ruhe eine rauchen, gut versteckt vorm Team da die irgendwie immer meinen das wäre voll gefährlich in einem Rennwagen dabei hat man doch den Feuerlöscher an Bord :dry: Hier noch mal ein dickes Danke an den CIA Stream, der voll drauf gehalten hat :P Aber mit P3 war ich zufrieden, da ich wusste ich bin dran an der Spitze.


Rennen:
Noch eine letzte kleine Anpassung am Reifendruck vorgenommen und gefühlt 183 Mal die Piteinstellungen und den Tankinhalt kontrolliert, TC aus zum Start und volle Konzentration. Matthias und Max kamen leider auch sehr gut vom Fleck, Vor T1 hat sich Max schön breit gemacht, also keine Chance hier irgendwas zu versuchen, also nach hinten aufpassen und erstmal gut reinkommen. Matthias hat vorne gleich gezeigt das er von Sekunde 1 voll da ist, selbst wenn die Reifen noch etwas auf sich warten lassen. Aber an Max konnte ich gut dran bleiben, während sich Matthias minimal absetzen konnte. Nach hinten hat mich die schnell größer werdende Lücke überrascht, hier hätte ich Tabis als größere Konkurrenz erwartet. So ging es dann einige Runde lang vor sich hin, immer mal wieder versucht etwas Druck aufzubauen, aber ohne Windschatten keine Chance, jegliches daneben bremsen hätte soviel Zeit kosten können das es nach hinten wieder gefährlich werden konnte. Als ich schon etwas Richtung Pitstop geschielt habe und mir mögliche Taktiken durch den Kopf schossen, machte Max einen kleinen Fehler in T1 und ich konnte vorbei ziehen. Musste dann enorm kämpfen, da er diesen Fehler gleich wieder ausbügeln wollte und ich enorme Probleme mit meinen Vorderreifen bekam. Kein Longrung in der Vorbereitung hält halt dann so seine Überraschungen parat. ABS dann wieder auf eine stärkere Stufe gestellt, dadurch völlig unsicher mit meinen Bremspunkten geworden... 5m zu früh bremsen sind halt nur ein paar Hundertstel, 5m zu spät schnell mal ein paar Zehntel aufm RBR. Dadurch wohl etwas unorthodox vor Max rumgeeiert, aber ich konnte vorne bleiben und nach zwei, drei Runden war das dann auch durchgestanden und ich konnte mich langsam auch etwas absetzen. DIe erste Überrundung hab ich dann leider mit Pech erwischt, wodurch die 1,5s Vorsprung dann gleich wieder auf 1s zusammenschrumpfte. Zum Glück ist das Team Blackwing aber ein offenes Buch, somit war klar das Matthias der 3s vor mir in die Box abbog zu 99% auch ein Stop von Max hinter mir bedeute. Also noch mal allen Schwung durch die letzten Kurven mitnehmen für eine Vollgas Runde und das letzte aus den Reifen rauskitzeln, was nicht mehr viel war denn sie waren schon fast auf 70% vorne. Dann einen perfekten Stop absolviert, mit einen der schnellsten abgesehen von denen die zu schnell rein sind. Ich hätte eigentlich noch den Sprit für eine weitere Runde mit leichtem Auto gehabt, aber selbst das hätte wohl nicht gereicht um Matthias zu knacken. Trotzdem auch auf ihn 1,5s gut gemacht und so ging es dann in die letzten Runden, ohne das sich noch viel getan hat.
Zusammenfassend reicht wohl ein kurzer Blick auf die schnellsten Runden um zu sehen was da vorne abgebrannt wurde:
Max 1:36:163
Matthias 1:36:164
ich 1:36:168
Das waren einfach 30 Runden am puren Limit, Matthias mit einer leicht überlegenen beeindruckenden Konstanz die Linie perfekt zu treffen, Max mit einem Mini Fehler der den Platztausch bedeutete. Kam im Stream nicht so rüber was wir da vorne veranstaltet haben selbst bei dem deutlichen Vorsprung auf P4, aber ich zieh meinen Hut vor meinen beiden Konkurrenten. Natürlich lächelnd und in der Gewissheit Team Blackwing etwas die Suppe versalzen zu haben.

PS: Ich weiß zwar nicht wieso der Eindruck aufkam, ich wäre mit Hass unterwegs. Dem war ganz und gar nicht so, ich habs einfach nur genossen.


Allgemein:
Von vorne natürlich nicht viel mitbekommen, aber von den Trackerdaten und Stream muss man es wohl als eines der saubersten Rennen betrachten was wir hier bei ACR jemals hatten. Kann da Easy in seiner Einschätzung nur völlig zustimmen. Mit Milosch zwar leider ein Opfer eines Rennunfalls, aber so was passiert eben auch mal. Wenn das so weiter geht, dann Chapeau an die Orgas, an den richtigen Stellschrauben gedreht.


Stream:
War gut gemacht, tolle Einspieler, zu meckern kann man natürlich immer was finden. Zu zweit ist es auf jeden Fall besser als alleine, man hat halt im Gegensatz zu den realen Übertragungen nicht noch ein ganzes Team im Hintergrund die nichts anderes machen als auf die Daten zu schauen. Hier könnte man evtl. wirklich noch etwas feilen (Person zwei kann ja im Quali z.B. mit der Tabtaste nach pinken Sektoren schauen, oder im Rennen hätte evtl. ein Blick in den sTracker gereicht um Ronnys Abrutsch zu erklären), aber das ist schon Kritik auf sehr hohem Niveau.Ich könnte es jedenfalls sicher nicht besser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.222 Sekunden